>> Bilder ~ Pictures

Pika-left-up

mauzi-fall-down

 
NEUE BLOGEINTRÄGE HIER UNTEN  ↓

Und es ist vorbei

Tja, was soll ich sagen. Aus, aus, es ist aus! Ich bin zurück. Ich bin heute morgen um 6:00 Uhr früh in Frankfurt gelandet und damit ist mein Auslandsjahr endgültig vorbei. Schee war's! Ich habe unglaublich viel gelernt, viele tolle Leute kennen gelernt, wunderschöne neue Orte gesehen und im Allgemeinen einfach eine wirklich schöne Zeit gehabt. 

Einige Posts hier werde ich noch fertigstellen, aber dann ist hier Schluss. Der Blog bleibt natürlich bestehen und wird weiterhin als Reise- und Urlaubstagebuch genutzt. Schaut also einfach mal wieder vorbei!

Danke für's Mitlesen und euer Interesse, bis bald wieder in Person!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

O-ha O-saka

Kann mir mal einer sagen, wo der Juli hin ist??? Eben war es doch noch anfang Juni und sjetzt sind wir schon fast 4 Wochen hier! In dieser Zeit hatten wir die Möglichkeit uns die bekanntesten Sehenswürdigkeiten anzuschauen, eine Menge super tolles Essen zu futtern und eine Menge Spaß mit unserer Hostel Familie Blödsinn zu machen. Es wird also dringend Zeit für einen mehr oder weniger chronologischen Monster-Eintrag mit alles Erlebnissen des letzten Monats in und um Osaka. Los geht's:

1. Dotonbori und japanischer Wahnsinn

2. Shinsekai und Umgebung

3. Universal Studios

4. Gion and Tenjin Matsuri

5. Aquarium

6. Tempel

Rest: Hostel

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Peace Out im PeaceHaus

Konnichiwa aus Japan!

Am Dienstag (4.7) bin ich in Osaka angekommen und mittlerweise haben wir uns hier hervorragend eingelebt! Wir? Jaaaa! Nati ist ebenfalls aus Neu Zeeland zurück und wir haben uns am Flughafen zusammengefunden, uns in die Innenstadt durchgeschlagen und sind nun gemeinsam im Peacehouse Suzunami, unserer Unterkunft und Arbeitsplatz in einem für die nächsten 6 Wochen. Im Gegenzug für einige Stunden Arbeit am Tag dürfen wir hier wohnen und an unseren freien Tagen erkunden wir die Umgebung und die Stadt. Osaka ist nach Tokyo und Yokohama die drittgrößte Stadt Japans und auch wenn es hier wesentlich entspannter zugeht als in Tokyo, eine japanische Großstadt ist und bleibt ein Erlebnis. Auch unser Hostel ist wirklich sehr lebhaft! Mit uns arbeiten noch einige andere Nasen aller möglichen Nationalitäten dort. Zwei Taiwanesen, zwei Franzosen, ein Brite und ein weiterer Deutsche gehören neben uns zur Standardbesetzung, geleitet von einer quirligen Australierin und alle verstehen sich bestens! Gemeinsam mit den kontaktfreudigen Gästen haben wir hier also eine weitere kleine Familie gefunden und gehen oft gemeinsam essen, besuchen Festivals oder planen Tagesausflüge in die Umgebung. Die Arbeit ist nicht allzu hart und somit genießen wir hier die Zeit!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Zeit rennt...

Meine Güte, schon ist wieder Ende Juni. So wie immer vergeht die Zeit einfach viel zu schnell. Vor lauter Finals und Co habe ich nicht nur hier kaum geschrieben, ich kann es auch kaum glauben, dass meine letzte Woche in Taiwan bereits angebrochen ist. Natürlich streiten dann auch wieder gegensätzliche Gefühle miteinander, einerseits freue ich mich sehr auf Japan, was meine nächste Station sein wird, bevor ich dann (zugegebenermaßen endlich^^) wieder nach Hause komme! Ich freue mich extrem auch alle Leute daheim und auf das gewohnte Umfeld, Essen und meine Matratze, aber der Fakt, dass das bedeutet, wir hier sehen uns so schnell nicht wieder, tut weh. Wir genießen unsere letzten Tage gemeinsam und mit der heutigen Technik ist es ja auch echt kein Thema in Kontakt zu bleiben, trotzdem werde ich meine Nasen hier sehr vermissen! Auf ein baldiges Wiedersehen! <3

Friends02

Friends01

Das nächste Mal schreibe ich hier dann wahrscheinlich aus Japan, die letzten Tage in Taiwan genieße ich lieber draußen, als hier vor dem Rechner... Bis dann! :)

Kommentar schreiben (1 Kommentar)