KPop und andere Vorlieben (Korea Wochenende)

Spontan und recht unorganisiert, habe ich mich letzten Freitag mit meiner Freundin Ly auf nach Südkorea's Hauptstadt Seoul gemacht. Ich gucke ja chon seit Jahren mit Vorliebe Asiatisches Fernsehen und insbesondere die Serien aus Korea haben es mir angetan. Außerdem bin ich ja doch (mehr oder weniger versteckter) KPop Fan und so war Seoul für uns ein tolles Erlebnis.

Freitag früh ging es los und gegen Mittag landeten wir nach kurzen 2 Stunden Flug am Incheon Airport, außerhalb von der Stadt. Die Fahrt mit der Bahn dauerte dann noch eine weitere Stunde und unser Hostel haben wir auch nur mit Hilfe der super freundlichen Koreaner gefunden. Alles in allem konnten wir also erst gegen 3 Uhr nachmittags losziehen und uns was zu essen suchen. Von unserem Hostel in Laufnähe ist ein bekanntes Einkaufsviertel MyeongDong, das wir dann zu Fuß erkunden konnten und auch direkt typisch koreanisch essen durften. In erster Linie haben wir uns einfach treiben lassen, bis die Sonne unterging. Dann wollten wir zum DongDaeMun Design Plaza, einem Creative/Culture Park, wie es sie auch in Taipei viele gibt. Dort steht ein riesiger Rosengarten aus LED Blumen, den wir uns unbedingt anschauen wollten. Auf dem Heimweg bummelten wir dann noch an so einigen Straßenständen vorbei und erhaschten erste Blicke auf das ganze Fan-Merchandise zu bekannten KPop Bands und Schauspielern...

Korea01

Korea02Korea03Am Samstag Vormittag erkundeten wir das "alte" Viertel Bukchon Hanok Village, in dem quasi alle Häuser im alten koreanischen Stil gebaut sind. Auf dem Weg dorthin kamen wir an einem Laden vorbei, der Hanboks, typisch koreanische Trachten Kleider, zum Verleih anbot und Ly überredete mich kurzerhand, so ein Teil anzuziehen. Damit wurde unsere Tour mehr zur Foto-Session, aber hey, jetzt haben wir schöne Bilder:

Korea04

Korea05

Danach schlugen wir uns mit UBahn und Bus zum NSeoul Tower durch, der in einem Wald/Park/Berg die Stadt überragt. Leider beschloss in diesem Moment das Wetter, das es jetzt Zeit für einen Weltuntergang wäre und so saßen wir fast eine Stunde mit etwa 20 anderen in dem einzigen Supermarkt auf dem Platou fest, und gönnten(?) uns Snacks und fertig-Mittagessen. Nach dem Turm und den zgehörigen Aussichtsplattformen fuhren wir mit Bus und Bahn ins Partyviertel Itaewon, aßen erneut sehr gut zu Abend und schlenderten durch die vollen Gassen, bis wir uns wieder auf den Heimweg machten.

Sonntag früh trafen wir uns zuerst mit Ly's Freundin Minji, die etwa eine Stunde außerhalb Seouls wohnt und die angeboten hatte, uns ein wenig herum zu führen. Gemeinsam wollten wir in den Kaiserpalast und begeistert von unserem gestrigen Erlebnis liehen wir uns erneut Hanbok Kleider aus. Der Palast ist ebenfalls gigantisch groß und sehr schön, also haben wieder viel Zeit mit Fotos verbracht! :P Direkt vor dem Palast war eine Art Flohmarkt und da wir noch etwas Zeit hatten schlenderten wir auch da rüber, bevor wir unsere Kleider zurückbringen mussten und weiter zogen. Der nächste Stopp war HongDae, ein Einkaufsparadies mit viel Live-Musik und Straßenkünstlern (siehe Video unten). Korea10Unser Mittagessen, Korean BBQ, übertraf meine Erwartungen bei weitem, es schmeckt einfach noch viiiiel besser, als es im Fernsehen immer aussieht! <3 Gegen Nachmittag verabchiedeten wir uns von Minji und fuhren mit der Bahn einmal quer durch die Stadt auf die andere Seite des HanGang (Fluss) nach GangNam. Das "Reichen-Viertel" von Seoul macht schon was her und auch hier schlenderten wir etwas durch die Straßen. Wir fanden die Agency-Gebäude unserer Lieblings-Schauspieler und -Bands, und machten Fotos mit den KPop-Band-Bärchen, die da auf der Straße rumstehen. Gegen 9 machten wir uns auf den Rückweg, allerdings legte ich noch einen kleinen Zwischenstopp zum letzten shoppen und Geld Ausgeben ein, während Ly schon müde ins Hostel gefahren ist. Arm aber sehr glücklich (endlich habe ich die Original CDs meiner Lieblingsbands^^) kam ich dann gegen 23 Uhr ebenfalls ins Hostel zurück und es wurde eine kurze Nacht, denn bereits um 4:30 Uhr klingelte der Wecker.

Korea07

Korea06

Korea06a 

Irgendwie haben wir uns etwas verschätzt, was die Zeit zum Flughafen anging und so hetzten wir wirklich auf den allerletzten Drücker in Incheon an den Schalter, mogelten uns durch den VIP Sicherheitscheck, rannten durch das halbe Gebäude und kamen gerade noch rechtzeitig und völlig fertig am Gate an. Mitgenommen haben sie uns trotzdem noch und mit allem Hin und Her waren wir um 11 Uhr früh wieder in Taipei. Schnell unterwegs noch was zum Essen geholt, zu Hause schnell die Sachen ausgeräumt und ab ging's in die Uni, sind ja schließlich Elite-Studenten! :P

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Was alles so zwischendurch passiert...

Das Problem mit so einem Blog ist ja immer, sobald sich der Alltag eingestellt hat, gibt es nicht mehr viel zu berichten.

Mid-Term Prüfungen sind mehr oder weniger durch, die Projekte auch. Mit letzterem habe ich auch den Großteil meiner Zeit verbracht.

 

Mehr kommt bald...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Daddy in Town

Bericht kommt wenn ich mal Zeit habe...

Reiseplan:

26.3.17 Tag 1: Flug FRA - TPE Ankommen - zum Hotel - Taipei Stadt

27.3.17 Tag 2: Taipei Stadt (Elephant Mountain)

28.3.17 Tag 3: Taipei Umland Morgens Jiufen - Shifen - Zug nach Hualien

29.3.17 Tag 4: Hualien Taroko Schlucht - Nachtmarkt

30.3.17 Tag 5: Zug nach Süden (Kaohsiung)

31.3.17 Tag 6 : Tainan

01.4.17 Tag 7: Taichung & SunMoon Lake

02.4.17 Tag 8: Flug TPE - Tokyo (HND) Asakusa

03.4.17 Tag 9: Tokyo Stadt

04.4.17 Tag 10: Fuji Trip (Je nach Wetter)

05.4.17 Tag 11: Tokyo - Kyoto Tempel und Co

06.4.17 Tag 12: Kyoto

07.4.17 Tag 13: Osaka

08.4.17 Tag 14: Back to Tokyo - Rückflug

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Semester - Klappe, die Zweite

Offiziell seit zwei Wochen läuft das neue Semester und endlich hat sich das Chaos, das jedes Mal hier ausbricht, etwas gelegt. Meine Kurse sind sortiert, Chinesisch auf den Abend verschoben und ein geregelter Tagesablauf kommt langsam aber sicher zu jedem von uns zurück. Viel verändert hat sich nicht. Ich habe die Kurse bekommen, die ich gerne machen wollte, die Anzahl hält sich, wie letztes Semester auch, in Grenzen, aber hey, ich bin ja Austausch-Student. Mein Chinesisch Kurs ist leider auf die Abend-Klasse verschoben worden, morgens gab es zu viele Konflikte und so darf ich jetzt zweimal die Woche bis 9:15 Uhr Chinesisch pauken, yeahy~... -.-

Außerdem habe ich es endlich geschafft meine Jungs hier zu einem wöchentlichen Rollenspiel zu überreden, außerdem gibt es regelmäßige Spieleabende mit Englisch- und neuerdings auch Japanisch-Vokabeltraining (wenn man schon wie Nasen hier hat, dann kann man das ja auch nutzen, ne!?^^). 

Yvonne, meine Zimmergenossin, ist seid Februar zurück in China und so habe ich das Zimmer im Moment für mich alleine, was einerseits sehr angenehm ist, da ich keine Rücksicht mehr nehmen muss, was Lautstärke und Licht angeht, andererseits auch manchmal etwas einsam wird. Ich freue mich auf jeden Fall schon drauf, wenn sie dann im April oder Mai für ihre mündlichen Abschlussprüfungen wieder kommt.

Eigentlich war's das auch schon an Neuigkeiten... Bei Bedarf kann ja auch mal die Kommentar-Funktion hier benutzt werden, falls es noch Fragen gibt!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Laternen Festival

Kaum von meinem Monster-Abendteuer wieder zurück (siehe unten), mussten wir hier in Taiwan den Abschluss der Neujahrsfeierlichkeiten natürlich auch noch gebührend feiern. Das Laternen Festival ist dafür die beste Gelegenheit. Eine Woche lang, wird Taiwan erleuchtet und bunt geschmückt, bis man nicht mehr weiß, was schwarz ist... :)

Spontan haben wir uns zu dritt zusammen gefunden und machten uns auf nach Shifen, etwa ein einhalb Stunden von Taipei entfernt, wo das Festival seinen krönenden Abschluss finden sollte. Todd, Sven, Vicente und ich fuhren zunächst in ein eines kleinen Dorf in der Nähe, das bekannt war für die vielen Katzen die dort lebten. Nach unzähligen Streicheleinheiten und einem schönen Spatziergang, schafften wir es sogar in das vollkommen überfüllte Shifen. Viel mehr will ich gar nicht dazu tippen, man kann es eh mit Worten nicht beschreiben. :) Die ganzen Laternen am Himmel sind wunderschön und die Lichter und das geniale Essen überall machen so etwas zu einem unvergesslichen Erlebnis. Bei dem finalen "Entsenden" der Laternen des Events trafen wir auf WenXin, einer Studentin aus Shanghai, die sich uns kurzerhand anschloss und mit der wir dann den Abend verbrachten (und die für uns des öfteren Übersetzen konnte^^). Natürlich mussten wir auch eine Laterne mit unseren Wünschen gen Himmel schicken, aber seht selbst, unten findet ihr ein Video!

SF01

SF02SF03

SF04SF05aoben links: Nanni konzentriert am Malen. Echt, mit Pinsel auf ne Laterne, ist schwieriger als es klingt!

oben rechts: Unsere Laterne ist startklar

Mitte: Viele viele gelbe Laternen (und ein Huhn!^^)

Unten links: Vi, ich, Sven, Todd und WenXin im Zug zurück. Alle etwas müde aber glücklich, dass wir rausgefahren sind.

Unten rechts: Fotogener lächelnder Vi ;)

Und jetzt: VIDEO!  Das bringt den Zauber und den Spaß den wir hatten wesentlich besser rüber als die paar Bilder!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)